Blasenschwäche aus der Tabuzone geholt - Gesundheitstag im Gesundheitszentrum Oberammergau ein großer Erfolg

Blasenschwäche aus der Tabuzone geholt - Gesundheitstag im Gesundheitszentrum Oberammergau ein großer Erfolg

Oberammergau (prb). Der Kontakt zwischen dem Gesundheitszentrum Oberammergau und den  Landfrauen im Bayerischen Bauernverband (BBV), Kreisverband Garmisch-Partenkirchen, hat sich in kürzester Zeit zu einer Partnerschaft entwickelt, die stimmt. Die „gute kooperative Beziehung“, und großartige Unterstützung der Landfrauen durch Mitinhaber Ulrich Tonak würdigte Christine Singer,
1. stellvertretende Landesbäuerin, Bezirksbäuerin Oberbayern und Kreisbäuerin des Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen, anlässlich der offiziellen Eröffnung des Gesundheitstags unter dem Thema „Blasenschwäche - Endlich wieder herzhaft lachen“ im Gesundheitszentrum Oberammergau.

Wie wichtig und hilfreich dieser von den Landfrauen, dem Gesundheitszentrum Oberammergau und der „Gesundheitsregion Plus“ gemeinsam veranstaltete Gesundheitstag sei, um dieses Thema Blasenschwache aus der Tabuzone zu holen und Hemmschwellen abzubauen, betonte auch Schirmherr Anton Speer, in Personalunion als Landrat auch Aufsichtsratsvorsitzender der Zugspitzunion, in seinem Grußwort. “Menschen dürften sich nicht aufgrund dieser Beschwerden immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückziehen“, so Speer.

Dass die Landfrauen mit dieser Themenwahl genau den Punkt trafen, bewies sich dann in der hohen Besucherzahl. Während der ganzen Veranstaltungen drängten sich die Besucher im Foyer des Gesundheitszentrums Oberammergau an den Ständen der Landfrauen etc. Die Landfrauen hatten praktisch keine Verschnaufpause. Die von ihnen angebotenen Tees wurden gerne probiert, und die „gesunden“ Plätzchen überzeugten auch den größten Skeptiker davon, dass Gesundes sehr gut schmecken kann.

Auch die Arztvorträge waren bestens nachgefragt, die Bestuhlung musste noch erheblich ergänzt werden. Nicht nur bei dem speziellen Vortrag zum Thema Blasenschwäche durch Martin Kennerknecht, Facharzt für Urologie am BAG UROZentrum Garmisch-Partenkirchen, sondern auch bei den kardiologischen Vorträgen von Dr. med. Sebastian Kohl, stellvertretender Chefarzt Kardiologie am Gesundheitszentrum Oberammergau und Partner in der aktuell im Gesundheitszentrum Oberammergau eröffneten Filialpraxis der CardioPraxis Garmisch, unter dem Titel „Training is good for everything- stimmt das? sowie von Dr. med. Matthias Riedel, Chefarzt Kardiologie, ebenfalls am Gesundheitszentrum Oberammergau, zum Thema „Schlagen Frauenherzen anders? Der Herzinfarkt bei Frauen“.

Alle drei Vorträge der hochqualifizierten Fachärzte zeichneten sich durch ihre Praxisnähe und auch für den medizinischen Laien verständliche Sprache aus, wurde von den Zuhörern einhellig gelobt. Die Zuhörer wurden informiert, was sie selbst dazu beitragen können, um Krankheiten zu verhindern oder zumindest das Leiden zu vermindern, aber ohne erhobenen Zeigefinger, lieber mit etwas Humor.

Nicht nur bei den Vorträgen hatte sich das Gesundheitszentrum Oberammergau stark engagiert, sondern auch im Aktivbereich. In den Pausen zwischen den Vorträgen führte Physiotherapeutin Nicola Kohl  die Besucher im Gymnastikraum in das Beckenbodentraining ein und bei Diplom- Sportwissenschaftlerin Franziska Bornstädt, konnten sie ein Schnuppertraining absolvieren. Beide Angebote wurden, wenn auch überwiegend von Frauen, doch auch von Männern wahrgenommen.

Besondere Überraschung und Highlight war dann auch noch die Einladung von Ulrich Tonak an alle Besucher, sich in der Zirbelstube mit den dort bereit gestellten „Kostproben“ zu stärken. Was sie dort nämlich vorfanden, war Fingerfood der Extraklasse, gesunde Zutaten, aber absolut lukullisch.

Christine Singer und Ulrich Tonak sind sich in ihrer Beurteilung aufgrund des Feedbacks durch Besucher einig: Der Gesundheitstag war ein voller Erfolg für alle. Die Arbeit hat sich gelohnt, die Zusammenarbeit hat hervorragend geklappt und Spaß gemacht.

 

BU

Auftakt zum Gesundheitstag zum Thema „Blasenschwäche“ im Gesundheitszentrum Oberammergau.  Unser Foto zeigt (von rechts): Christine Singer, 1. stellvertretende Landesbäuerin, Bezirksbäuerin Oberbayern und Kreisbäuerin des Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen, Schirmherr Landrat Anton Speer, Ulrich Tonak, Mitinhaber des Gesundheitszentrum Oberammergau, und stellvertretende Kreisbäuerin Elisabeth Krötz.            Foto: prb

Facebook Twitter Google+